k.A.

Preisträger Hugo-Häring-Auszeichnung Ulm – Donau – Iller 2005

3+1 Stadtwohnen

Ulm

k.A.

3+1 Stadtwohnen

Ulm
Projekt
3+1 Stadtwohnen
Architekt
Mühlich, Fink und Partner Freie Architekten BDA
Bauherr
Projektgemeinschaft Schülinhof GbR Herr Munk Herr Buchholz

Aus den eingereichten vier Baukörpern möchte die Jury den weißen Langbau hervorheben. Der Putzbau markiert, wie schon andere Bauten der Nachbarschaft den Übergang der alten Sichtmauerwerkbauten zu den nach dem Krieg neu entstandenen verputzten Häusern. Städtebaulich sehr stimmig wird das Gebäude über einen von niedrigen Pergola artigen Nebenraumbauten begleiteten Fußweg von Norden erschlossen. Die Grundrisse trennen eindeutig zwischen Nebenraumzone und Individualräumen und schaffen so die Möglichkeit pro Etage ein oder zwei, im Erdgeschoss drei Wohnungen zu erschließen. Das 350 cm breite Penthouse auf dem Dach ist leicht , lang und freundlich und exklusiv, die stirnseitigen Balkone des Bauwerks sind sehr schön groß. Die Balkone des 3. OG sind angesichts der langen Balkone im 3. und 4. OG überflüssig und würden den Baukörper erleichtern.
Ein schöner, beweglicher Beitrag zum Geschosswohnungsbau.

k.A.
k.A.
k.A.
k.A.

Preisträger

Hugo-Häring-Auszeichnung Ulm – Donau – Iller 2005