Roland Hutzenlaub, Herbert Hussmann

Preisträger Hugo-Häring-Auszeichnung Neckar – Alb 2017

Schönberghalle

Pfullingen

Roland Hutzenlaub, Herbert Hussmann

Schönberghalle

Pfullingen
Projekt
Schönberghalle
Architekt
Herbert Hussmann Architekten
Bauherr
Stadt Pfullingen

Im Spannungsfeld der denkmalgeschützten Pfullinger Hallen und der Laiblinschule wird mit der Schönberghalle dem Ensemble eine neue 3-Feldhalle hinzugefügt. Das Gebäude bildet den Abschluss zur rückwertigen Hangseite und definiert eine neue Raumkante für die Außensportflächen. Ein Teil der Gebäudekubatur wurde in die Hangsituation integriert und ermöglicht über die ansteigende Topographie die getrennte Erschließung des Gebäudes für Zuschauer und Sportler. Die Organisation des Grundrisses ist von hoher Funktionalität und einem durchdachten Erschließungskonzept geprägt. Die Materialisierung des Gebäudes beschränkt sich in Konstruktion und Oberflächen in angenehm reduzierter Weise und bezieht seine räumlichen Qualitäten aus der Präzision des Grundrisses sowie der sorgfältigen Ausarbeitung der Detailausbildungen. Die Rhythmisierung der Beton-und Glasfassaden verleihen dem massiven Baukörper ein schlichtes und elegantes Erscheinungsbild. Der mit Holz ausgeschlagene Sportraum stellt einen interessanten Kontrast zu den rohen Betonoberflächen her, und bietet sowohl für sportlich wie auch kulturelle Veranstaltungen einen angemessenen Rahmen mit hoher Aufenthaltsqualität. Die Schönberghalle überzeugt in funktionaler und ästhetischen Gesichtspunkten gleichermaßen und stellt eine nachhaltige und vorbildliche Lösung im Bereich der Sportbauten dar.

Roland Hutzenlaub, Herbert Hussmann
Roland Hutzenlaub, Herbert Hussmann
Roland Hutzenlaub, Herbert Hussmann
Roland Hutzenlaub, Herbert Hussmann

Preisträger

Hugo-Häring-Auszeichnung Neckar – Alb 2017